Home » Nachrichten München » AIPS und UEPS zeichnen aus: Manuel Neuer Europas und Weltsportler 2014
Foto: A. Hassenstein/Getty Images for FC Bayern

AIPS und UEPS zeichnen aus: Manuel Neuer Europas und Weltsportler 2014

Hohe Auszeichnung für Manuel Neuer (29). Der Torhüter des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München sowie der deutschen Fußball-Nationalmannschaft wurde am heutigen Mittwoch in München als “Sportler des Jahres 2014” durch den Internationalen Sportjournalisten-Verband (AIPS) und der Europäischen Sportjournalisten-Union (UEPS) geehrt. Manuel Neuer war bei der Wahl “Best Athlet 2014” sowohl bei den Medienvertretern der AIPS als auch bei den Sportjournalisten der AIPS-Europa jeweils auf Platz 1 gesetzt worden.

“Wir würdigen damit die herausragenden Leistungen und das vorbildliches Auftreten von Manuel Neuer bei der Weltmeisterschaft und im Verein. Er hat durch seine Art und Weise, wie er das moderne Spiel des Torwarts besonders bei der WM präsentiert hat, großen Eindruck in der Medienwelt hinterlassen. Außerdem hatte Neuer maßgeblichen Anteil am Gewinn des WM-Titels der deutschen Nationalmannschaft in Brasilien”, sagt AIPS-Präsident Gianni Merlo (Italien) zu der Auszeichnung.

Vize-Präsident Hans-Joachim Zwingmann vom Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS), der als Generalsekretär der AIPS-Fußball-Kommission die Trophäe an den Weltmeister übergab, fügte hinzu: “Manuel hat sich diese Ehrung mehr als verdient. Die Sportjournalisten in aller Welt haben die richtige Wahl getroffen. Neuer ist vor allem ein Vorbild für die Jugend.”

Auch bei der AIPS-Europa haben die Medienvertreter Manuel Neuer auf Platz 1 gesetzt. UE’PS-Präsident Yannis Daras (Griechenland), der den Torhüter mit der “Frank Taylor-Trophäe” (stand viele Jahre als Präsident an der Spitze der AIPS) auszeichnete, lobte: “Wie Manuel in Brasilien aufgetreten ist, das hat Eindruck hinterlassen. Seine Wahl war nicht überraschend, sondern das Ergebnis seiner glänzenden Leistungen, seiner Fairness, seines Wirkens auf dem Platz und der professionelle Umgang mit den Medien.”

Manuel Neuer bedankte sich für die Auszeichnungen, aber auch bei seinen Teamkameraden des FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft: „Ohne die Jungs hätte ich’s nicht geschafft.“

Der 29-Jährige ist erst der dritte Fußballer, der in der seit 1983 von der UEPS durchgeführten Wahl als Europas Sportler des Jahres ausgezeichnet wird. Vor ihm nahmen nur Michel Platini (1984) und Lothar Matthäus (1990) die Trophäe entgegen. Bei der aktuellen Abstimmung setzte sich Neuer in Europa vor den beiden Tennis-Assen Roger Federer Novak Djokovic durch. Bei der weltweiten Wahl verwies er Federer sowie Cristiano Ronaldo auf die Plätze.