Home » Nachrichten » Deutscher Fabian Mels holt Silber im Red Bull Crashed Ice-Teamwettbewerb

Deutscher Fabian Mels holt Silber im Red Bull Crashed Ice-Teamwettbewerb

München, 08. Januar 2016 – Das Vierer-Team UNRL (“Unreal”) aus den USA sichert sich beim München-Stopp von Red Bull Crashed Ice den Sieg und zeigt auf der bisher schnellsten Strecke der Ice Cross Downhill-Geschichte starke Nerven. Beim zweiten Rennen der Saison 2015/2016 sorgt die „Ice Crew“ um Fabian Mels aus Köln für eine Überraschung und erreicht Platz 2. Den dritten Rang belegen die Top-Favoriten Cameron Naasz, Scott Croxall und Kyle Croxall, allesamt Anwärter auf den Sieg im morgigen Einzelwettbewerb. Dann müssen die 64 besten Männer und 16 schnellsten Frauen auf dem Münchner Track beweisen, ob sie den extremen Geschwindigkeiten und Sprüngen gewachsen sind.

„Der zweite Platz ist ein Spitzenstart ins Wochenende und eine tolle Motivation für das Rennen morgen. Die Jungs waren extrem schnell und haben einen richtig guten Job gemacht“, so Fabian Mels über seine Teammitglieder. „Der Track in München ist definitiv der schnellste, den wir jemals gefahren sind. Der Sprung kurz vor dem Ziel ist unglaublich und die Stimmung im Ziel war schon heute großartig. Ich freue mich auf den morgigen Contest. “ Dann geht es für die Athleten 370 Meter im anspruchsvollen Fourcross-Modus ins Ziel.

Der Teamwettbewerb vor den begeisterten Fans am Olympiaberg brachte dem schnellsten Sport auf Schlittschuhen mit über 70 km/h einen neuen Geschwindigkeitsrekord – ein starker Auftakt für ein actiongeladenes Rennwochenende. Für Kurzentschlossene gibt es auf www.redbullcrashedice.com noch letzte Tickets für die morgige Einzelwertung. Alle, die es nicht nach München schaffen, können das Rennen ab 18:40 Uhr live auf www.redbullcrashedice.com sowie Red Bull TV verfolgen.

 

Die Highlights vom Teamwettbewerb 08.01.2016

 

ERGEBNIS TEAMWETTBEWERB:

  1. Team UNRL (Tommy Mertz USA; Daniel Bergeson USA; Maxwell Dunne USA; Matt Johnson USA)
  2. Ice Crew (Fabian Mels GER; Jim De Paoli SUI; Coleton Haywood CAN; Mark Taru EST)
  3. Living the Dream (Cameron Naasz USA; Scott Croxall CAN; Kyle Croxall CAN; Adam Horst CAN)
  4. Couch Garden Crew (Luca Dallago AUT; Marco Dallago AUT; John Fisher CAN, Andras Wirnstl GER)
  5. Steal17 (Reed Whiting USA; Dean Moriarity CAN; Daniel Guolla CAN)

 

RANKING TEAMWERTUNG:

  1. Team UNRL 1.800 Punkte
  2. Living the Dream 1.600
  3. Ice Crew 1.160
  4. Steal17 1.050
  5. Couch Garden Crew 950
  6. Alpine Rockets 900
  7. Team Finland 660
  8. Hill Bombers 650
  9. Team Tenson Sweden 580
  10. Globetrotters 540

 

RENNKALENDER Red Bull Crashed Ice World Championship 2015/16:

  1. /28. November: Québec City, Kanada
  2. /9. Januar: München, Deutschland
  3. /30. Januar: Jyväskylä-Laajis, Finnland

26./27. Februar: Saint Paul, USA

Über Red Bull Crashed Ice:
Seit der Premiere 2001 hat sich Red Bull Crashed Ice zu einer der fesselndsten Wintersportarten der Welt entwickelt. Im Kampf um den Sieg rasen die Athleten in Vierergruppen Schulter an Schulter eine bis zu 600 Meter lange Downhill-Strecke hinab, die mit Schikanen, Sprüngen und Hindernissen gespickt ist. Dabei stehen Drängeln, Sliden und Sprinten auf dem Programm, aber die Regeln sind ganz einfach: Wer als Erster im Ziel ist, gewinnt.
Hunderttausende Zuschauer haben bisher die Rennen auf den immer raffinierter werdenden Strecken verfolgt – auf Skihängen in den Bergen und auf urbanen Strecken mitten in der Stadt. Während die Rennen anfangs als Einzelveranstaltungen abgehalten wurden, ist Red Bull Crashed Ice seit 2010 eine offizielle Weltmeisterschaft.