Endlich wieder Wellness: Bad Aibling öffnet seine Therme mit umfassendem Sicherheits- und Hygienekonzept

Bad Aibling öffnet seine Therme mit umfassendem Sicherheits- und Hygienekonzept
Foto: © AIB Kur GmbH

Nach den Lockerungen der vergangenen Wochen darf ab 1. Juli auch endlich wieder der Thermen- und Saunabereich der Therme Bad Aibling eröffnen. „Wir freuen uns sehr, jetzt wieder Kur- und Badegäste in unserer Therme begrüßen zu dürfen. Natürlich halten wir uns streng an die Vorgaben und das Hygienekonzept der bayerischen Staatsregierung. Als heilmedizinischer Kurort halten wir uns seit jeher an Hygiene- und Gesundheitsvorschriften, deshalb ist dies eine Selbstverständlichkeit für uns“, so Thomas Jahn, Kurdirektor der AIB Kur GmbH.

Dies sieht unter anderem vor, dass die Temperatur in den Saunen über 61 Grad Celsius beträgt, eine Abstandregel von 1,50 Meter zu anderen Personen, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Innenbereich sowie eine maximale Obergrenze an Besuchern. „Momentan arbeiten wir mit Hochdruck daran, die vom bayerischen Innenministerium verabschiedeten Hygiene- und Schutzmaßnahmen umzusetzen, um unseren Gästen bald wieder ein ganzheitliches Saunaerlebnis bieten zu können. Darüber hinaus werden momentan die Becken gereinigt und mit Wasser befüllt sowie die Technik der Filteranlagen auf den neuesten Stand gebracht“, ergänzt Fritz-Walter Keilhauer, Leiter der Stadtwerke Bad Aibling, die die Therme betreiben.

Bereits geöffnet sind das Freibad sowie der Wellnessbereich der Therme, wo sich Gäste zum Beispiel bei einer Wellness-Mooranwendung entspannen können. Auch bei den Einzelbehandlungen gilt jedoch eine Maskenpflicht. Das Hygienekonzept sieht weiterhin das Bereitstellen von Desinfektionsmitteln, die Nutzung von Einmalvliesen für Gesicht und Körper, die Reinigung und Desinfektion der Geräte und Liegen vor und nach jeder Behandlung vor.

Die Therme Bad Aibling ist ein Wahrzeichen des Kurorts. Wie riesige Kieselsteine liegen runde Kuppeln am Ufer des Triftbachs in der Landschaft verteilt, mit Blick auf den Wendelstein und die bayerischen Kalkalpen. Unter den Kuppeln verbergen sich die unterschiedlichen Themenbereiche der Therme. Gäste können in Ruhe von einer Kuppel zur nächsten wandeln und die unterschiedlichen Wasserattraktionen und Anwendungen genießen. Neben dem großen Saunabereich im Inneren mit verschiedenen Saunen und Dampfädern gibt es noch die Beauty-, die Hamam- und die Moorkuppel. Im großzügig angelegten Saunagarten befinden sich Liege- und Sitzplätze, drei Saunen und eine Schwitzhütte sowie ein Gradierwerk, das mit Sole betrieben wird und eine besonders heilsame Wirkung auf die Atemwege hat.

Der Eintrittspreis für einen Besuch der Therme beginnt bei 13 Euro pro Erwachsenen, der Preis für den Saunabereich startet ebenso bei 13 Euro. Ein Kombi-Ticket Sauna und Therme ist bereits ab 18 Euro erhältlich. Bademäntel und -tücher können gegen eine Gebühr von 5 bzw. 4 Euro ausgeliehen werden.

 

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]