Gautier Capuçon & Yuja Wang am 14.01.2020 im Herkulessaal der Residenz

Gautier Capuçon & Yuja Wang am 14.01.2020 im Herkulessaal der Residenz
Foto: © Michael Sharkey

Gautier Capuçon, VioloncelloYuja Wang, Klavier

Chopin: Sonate für Violoncello und Klavier g-moll op. 65
Chopin: Introduction et Polonaise brillante für Violoncello und Klavier op. 3
Franck: Sonate A-Dur (Bearb. für Violoncello und Klavier)

„Als Pianistin hat man endlose Möglichkeiten, Dinge zu erforschen, und man weiß nie, wohin eseinen führt. Wir müssen uns inspirieren lassen, motiviert sein und einfach lebendig sein“, sagt mitYuja Wang eine Pianistin gegenüber Klassik Akzente, deren Auftritte von Kennern als außerordentlichenergiegeladen, sprühend und aufregend unvorhersehbar charakterisiert werden. Wohin es sie zuBeginn des nächsten Jahres führen wird, ist indes klar: In die Gefilde der Kammermusik, und zwar an derSeite ihres langjährigen Cello-Partners Gautier Capuçon. Dieser, wie Wang einer der profilierten Solistenseines Fachs, hegt seinerseits eine große Liebe zu dem Genre, wie er der Welt verriet: „Nichts ist fürmich so intensiv wie Kammermusik.“ Für ihren gemeinsamen Ausflug in die musikalische Zweisamkeitnehmen die Chinesin und der Franzose sich ein äußerst reizvolles Programm vor: Chopins Cellosonategehört zu den letzten Werken des polnischen Komponisten, während die „Introduction et Polonaisebrillante“ eines der frühesten Werke des „Poeten des Salons“ – so Heinrich Heine über Chopin – ist.César Francks Sonate in A-Dur, ursprünglich für Violine und Klavier komponiert, gilt als die bedeutendstefranzösische Sonate des Fin de Siècle.Gautier Capuçon, VioloncelloYuja Wang, Klavier

Tickets: www.muenchenticket.de

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]