Hellabrunner Plakatausstellung in den Häusern des München Stift

Hellabrunner Plakatausstellung in den Häusern des München Stift
Foto: © Marcus Schlaf

Für viele Bewohner der MÜNCHENSTIFT-Häuser sind Tierparkbesuche nicht nur aufgrund der coronabedingten Schließung, sondern oftmals generell nicht mehr möglich. Für diese Menschen kommt Hellabrunn mit phantasievoll gestalteten Werbeplakaten in einem gemeinsamen Ausstellungsprojekt in die Häuser des MÜNCHENSTIFT, nachdem dort bereits im ersten Lockdown eine exklusive Videoführung durch den Tierpark gezeigt wurde.

Nahezu 30 großformatige Kampagnenplakate, die mit exzellenten Tierfotografien und humorvollen Begleittexten für den Münchner Tierpark Hellabrunn werben, entführen die Bewohner in das faszinierende Reich der Tiere. Die von Hellabrunn unterstützte Ausstellung in den Seniorenheimen soll im tristen November für ein wenig Abwechslung und Unterhaltung in einer schwierigen Zeit sorgen.

„Vor allem für betagte Menschen, die noch mit vielen einheimischen Tieren in ihrer Kindheit und Jugend groß geworden sind, die heute leider kaum noch zu sehen sind wie Blindschleichen, Feuersalamander, Ringelnattern, Hirschkäfer oder zahlreiche Schmetterlinge, waren Besuche im Tierpark immer ein ganz besonderes Erlebnis. Für sie gehörten dann auch regelmäßige Zoobesuche zu einem festen Bestandteil ihrer Freizeitgestaltung. Und wenn das jetzt nicht möglich ist, kommen wir mit spannenden und exotischen Motiven zu ihnen.“ versichert Rasem Baban, Vorstand und Tierparkdirektor im Münchner Tierpark Hellabrunn.

Die stellvertretende Heimleiterin im St. Josef-Haus, Veronika Schmidt, und die zuständige Kuratorin, Roswitha Freitag, freuen sich sehr über die Wanderausstellung: „Mit großen Abbildungen, gut lesbarer Schrift, beispielhaftem Zusammenwirken von Bild und Text und interessanten Informationen zu den Tieren sind diese Plakate wie dafür geschaffen, sie nicht nur als Werbematerial auf der Straße zu benutzen, sondern sie als kunstvolle Gesamtschau in unseren Senioreneinrichtungen zu präsentieren. Unabhängig von biologischen Vorkenntnissen lösen sie beim Betrachter eine Neugier aus, mehr über die Eigenheiten von Tieren erfahren zu wollen.“

Die Plakate werden in hochwertigen Rahmen in der Kunstgalerie des Hauses St. Josef oder in den repräsentativen Foyers der anderen Häuser noch bis zum November 2021 gezeigt werden.

Der Tierpark Hellabrunn ist auf behördliche Anordnung im Rahmen der beschlossenen Pandemie-Maßnahmen noch voraussichtlich bis zum 30.11.2020 für Besucher geschlossen. Hellabrunn-Fans werden gebeten, sich bei weiteren Fragen auf der Internetseite www.hellabrunn.de/corona zu informieren.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]