Herrschaftszeiten – Das Paulaner im Tal öffnet seine Türen

Herrschaftszeiten – Das Paulaner im Tal öffnet seine Türen

Nach langer Umbauphase öffnet das traditionsreiche Wirtshaus im Zentrum Münchens wieder seine Türen. Die vier Wirte Nadja van Mark, Costantino ‘Cossi’ Medde, Mitja Lafere und Sebastian ‘Early’ Erlenmaier haben ganze Arbeit geleistet: Denn den Gast erwartet ein spannendes, zeitgemäßes Wirthauskonzept.

„Unsere Vision des Objektes Herrschaftszeiten – Das Paulaner im Tal basiert auf dem Grundgedanken eines Treffpunkts im Herzen Münchens wo sich Jedermann willkommen fühlt. Frei nach dem Motto ‚Der Münchner Daheim – der Tourist willkommen‘ “, so Geschäftsführer Costantino „Cossi“ Medde.

Auf 630 m² bietet das Herrschaftszeiten Platz für 460 Gäste. „Das Wirtshaus ist dreigeteilt: Der vordere Gastraum im Eingangsbereich lädt zu einem schnellen Hellen, aber auch zum längeren Verweilen ein. Dem schließt sich der Restaurant-Teil an, wo auch sicher der ein oder andere Stammtisch sein zu Hause findet. Hinten ist der Barbereich, den man auch für Feiern mieten kann.  Es wird auf alle Fälle gemütlich und es wird mit Sicherheit jeder sein Lieblingsplatzerl finden“, sagt Nadja van Mark, die sich als gelernte Schreinerin und Architektin unter den Vieren als Geschäftsführerin um Bauliches und die Verwaltung des Großprojektes kümmert.
.

“Wir freuen uns, dass wir mit Nadja van Mark, Costantino ‘Cossi’ Medde, Mitja Lafere und Sebastian ‘Early’ Erlenmaier vier Betreiber für das Paulaner im Tal gefunden haben, die in den vergangenen Jahren die Münchner Gastro-Szene mit innovativen Ideen in Bars, Clubs und Restaurants mitgeprägt haben. Sie werden die lange Geschichte hier im Tal mit einem jungen Konzept weiterführen“, so Andreas Steinfatt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am ungewöhnlichsten für ein Wirtshaus wird sicherlich das gläserne Podcast Studio, das in den Gastraum integriert ist und aus dem heraus die Wirte selbst, aber auch sämtliche Münchner mit guten Ideen ihre Podcast Formate aufnehmen können. Selbstverständlich nicht nur mit Wirtshausthemen.

Fakten:

Name:
„Herrschaftszeiten – Das Paulaner im Tal“. Damit sei weder die Herrschaft noch der bayerische Fluch gemeint, sondern man entschied sich für eine weitaus philosophischere Interpretation: „Herr schau auf`d Seitn“ was gerade zu fortschreitender, geselliger Stunde, so viel bedeuten könnte wie: „Herrgott, schaut einmal nicht ganz so genau hin“.

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag        16h – 1h (vorerst, zukünftig geplant: 11h – 1h)
Samstag & Sonntag    11h – 1h

Küche:
Montag – Freitag        16 – 22h (vorerst, zukünftig geplant: 11h – 22h)
Samstag & Sonntag    11 – 22h

Restaurant Gesamt:

  • 400qm Gastfläche
  • 230qm Außenfläche
  • 290 Gastplätze innen
  • 170 Gastplätze außen

Terrasse im Tal:

  • 58qm
  • 72 Sitzplätze

Stehausschank:

  • 70qm
  • 36 Sitzplätze (Hochtische)
  • 8 Bar-Sitzplätze
  • 75 Zoll Screen für Fußballübertragen, Vorträge etc.
  • Bodentiefe Fenster, als Erweiterung unserer Terrasse zum Tal
  • Special-Spot: unser biertrinkender Eberhardt an der Bar

Wuiderer Schwemm:

  • 60qm
  • 10 Sitzplätze (Hochtische)
  • 38 Sitzplätze

Hochgarten:

  • 55qm
  • 48 Sitzplätze (Hochtische)
  • Special-Spot: Oberlicht mit dem Herrschaftszeiten Logo & den Symbolen der Stadt München
  • Special-Spot: Paulaner Taler in Messing, in den Boden eingefasst

 

Wirts-Eck:

  • 47qm
  • 6 Sitzplätze (Hochtische)
  • 24 Sitzplätze
  • 8 Bar-Sitzplätze

Garten-Stüberl:

  • 100qm
  • 38 Sitzplätze
  • Bodentiefe Fenster zum Herr`schafts`zeiten Stadt-Garten

Boazn:

  • 65qm
  • 22 Sitzplätze (Hochtische)
  • 20 Sitzplätze
  • 8 Bar-Sitzplätze
  • Bodentiefe Fenster zum Herr`schafts`zeiten Stadt-Garten
  • vollausgestattete Bar,
  • Special-Spot: versteckter Eingang durch die Tür eines alten Bauernschrankes
  • Special-Spot: 3 Kirta-Hutschn an der Bar

Stadtgarten:

  • 140qm
  • 100 Sitzplätze
  • unter dem Blätterdach 3er Laubbäume

Podcast-Studio:

  • 7qm
  • Aufnahmestudio mitten im Wirtshaus, während des Betriebes
  • Platz für 1 – 4 Personen
  • große Glasfront zum rein-& rausschauen
  • modernste Aufnahme-Technik
  • für Jedermann nutzbar

Konferenzraum (in Planung):

  • 30qm
  • Platz für 1 – 12 Personen
  • 85 Zoll Screen
  • Neuste Technik
  • Videocall-System
  • Tageslicht
  • verdunkelbare Fensterfront zum Stadtgarten
  • Kaffeeküche
  • Toiletten

Küche & Speisekarte:

  • wird geleitet von Küchendirektor Rob Valls
  • Regionale Klassiker & Bayerische Spezialitäten
  • 40% Vegetarisch bzw. Vegan
  • 100% Regionale Brotzeit (Einzugsgebiet von 80km)
  • 100% vegetarische Brotzeit-Variante

Unsere Biertanks:

  • 6 x 1.000 Liter Tanks

Bierkrug-Schränke:

  • 5 Bierkrug-Schränke
  • für die Krüge unserer Lieblings- und Stammgäste

Paulaner im Tal – ein traditionsreiches Wirtshaus

1524 erste urkundliche Erwähnung des Hauses im Tal 12 (damals Thal 72)

1612 ein Münchner Bierbrauer erwirbt das Haus und gestaltete es zum ersten Mal zu einer Gaststätte um

1700 das Anwesen wird dem Frauenkloster St. Christoph vermacht

1758 der Gastwirt Bögner kauft das Anwesen und richtet das „Bögner im Tal“ ein

1921 die Paulaner Brauerei übernimmt die Gaststätte und betreibt sie bis heute

1946 nach Zerstörung im zweiten Weltkrieg wird das Haus erneut aufgebaut

1993 – 1996 umfangreiche Umbauarbeiten. Der Wirt Putzi Holeni pachtet das „Paulaner im Tal“

2020-2021 nach über 25 Jahren wird das „Paulaner im Tal“ komplett saniert.

03. März 2022 das „Herrschaftszeiten – Das Paulaner im Tal“ wird unter neuem Namen und in neuem Gwand eröffnet