“Laut & Lecker” – Funky Soul Food Rezepte aus dem Park Café für dahoam

Das Park Café im Alten Botanischen Garten ist eine große Wohlfühl-Location mit toller bayerisch-internationaler Küche, schöner Terrasse und viel Flair. Seit 2006 teilt hier der Vollblutgastronom Chris Lehner seine Leidenschaften mit seinen Gästen. Ob Grill-Workshops, Kleinkunst-Events, DJ-Abende, der sonntägliche Jazz-Brunch oder Fußballrunden – das Park Café ist definitiv eines der lebendigsten Lokale der Stadt und wird es auch nach der Coronapause wieder sein.

Um die Wartezeit zu verkürzen, hat Chris Lehner schon den ersten Lockdown genutzt und nun seine Lieblingsrezepte als Buch veröffentlicht. „Laut & Lecker“ heißt das Kochwerk (Kampenwandverlag, 29,85 Euro), das auf 176 Seiten rund 100 Rezepte, Tipps & Tricks sowie kleine Anekdoten aus dem Park Café verrät und noch viel mehr. Denn auch Künstler und Kreative haben ihre liebsten Gerichte zum Nachkochen beigesteuert. Von einfachen Speisen über Soul Food für besondere Tage bis hin zu leckeren Alltagsrezepten, hier stehen Spaß und Genuss im Vordergrund. Wie es dazu kam? Darüber spricht Chris Lehner mit seinem langjährigen Kumpel Moses Wolff bei einem Bierchen im Park Café und hat eine Überraschung parat:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Park Café ist quasi das zweite Wohnzimmer von Kabarettist, Schauspieler und Autor Moses Wolff. Kein Wunder, schließlich verbindet ihn mit Kultwirt Chris Lehner eine Freundschaft und zwar seit über 30 Jahren! Natürlich wusste er also auch von der Idee des ersten Kochbuchs. „Gewundert hat mich das nicht“, bestätigt Moses Wolff. Chris Lehner ist als Grill-Instructor, DJ, Licht- und Tontechniker, Barkeeper, Kolumnist und Veranstalter ein wahres Multitalent. Bis es zur Rezeptsammlung kam, sollten jedoch viele Tages- und Nachtschichten vergehen. „Die Kühlhäuser waren zum ersten Shutdown voll, die Lager mussten geräumt werden. Allein die Menge der Eier, die ich nach Hause gebracht hatte, war kurz vor Ostern unüberschaubar“, erzählt Chris Lehner. „Ich habe mich gefragt, was ich mit all den Zutaten anstellen sollte und mich durch meine Schmierzettel mit Rezepten gekämpft bis ich einen Überblick hatte, der mir so gut gefiel, dass ich an ein eigenes Buch dachte.“ Als extra Schmankerl steuerten auch die vielen Musiker wie Jazztrompeter Kai Lauber, Harfensolistin Silke Aichhorn oder der „Gentlemen oft he Blues“ Gerard Conners sowie DJs wie „Poenitsch & Jakopic“ und „DJane MAIBA“, die im Park Café regelmäßig auftreten, ihre Familien-, Quarantäne- und Wohlfühlrezepte bei. Und selbstverständlich ist auch Moses Wolff mit seinem Lieblingsgericht Kotopoulo Lemonato (griechisches Zitronenhuhn) im Buch vertreten.

Eines kam zum anderen und „Laut & Lecker“ entstand als Sammelsurium aus vegetarischen, veganen, aber auch fleischigen Rezepten, süßen Desserts und Drinks. Das Beste: Wenn eine Zutat nicht wie beschrieben vorhanden ist, liefert der Gastronom gleich eine Alternative. Schon gewusst, wie man beispielsweise Hefe-Ersatz herstellt? Dazu einfach 100 ml Hefeweißbier, 1 TL Zucker und 1 EL Mehr verrühren, bei Raumtemperatur über Nacht gehen lassen, fertig. Chris Lehner ist es wichtig, dass die Rezepte auch ohne Profiküche und extravaganten Zutaten schnell und einfach daheim selbst gemacht werden können – und das ist ihm mit seinem „Funky Soul Food“ gelungen. (Stephanie Fischer)

 

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 2 Durchschnitt 5]