Fotowettbewerb
Home » Musik » Lukas Rieger: Der deutsche Justin Bieber?!

Lukas Rieger: Der deutsche Justin Bieber?!

Er ist unlängst gerade einmal volljährig geworden, aber schon fallen junge Mädchen in ganz Europa reihenweise in Ohnmacht, sobald der Name Lukas Rieger fällt. Der am 3. Juni 1999 in Lehrte geborene Sänger besitzt einfach dieses besondere Star-Gen, das seinen gigantisch wachsenden Erfolg nahezu alternativlos macht. Ob seine Stimme, seine Bühnenpräsenz oder seine Fähigkeit, in Zusammenarbeit mit den optimalen Songwritern und Produzenten Songs zu kreieren, die fast todsicher den Weg in die Köpfe und Herzen seiner jungen Fans finden: Lukas Rieger hat das Zeug zum Star. Der ehemalige Kandidat der deutschen Casting-Show „The Voice Kids“ veröffentlichte nach fünf Vorab-Singles im Herbst 2016 sein Debütalbum „Compass“, das unmittelbar bis auf Platz 4 der deutschen Charts stieg. Derzeit wächst auch außerhalb Deutschlands die Lukas Rieger-Hysterie in großen Schritten, und so wird der begabte Performer zwischen dem 27. Februar und dem 18. März seine erste große Europa-Tournee unternehmen, die ihn neben Konzerten in Berlin, Leipzig, Hamburg, Köln, Oberhausen, Erfurt, Stuttgart, München und Frankfurt auch nach Polen, Frankreich, Österreich, in die Schweiz und nach Norwegen führen wird.

Musik stand bei Lukas Rieger schon immer auf der Agenda. Auf seinem Gymnasium in Burgdorf besuchte er die Musikklasse und tat sich bereits dort als enorm begabter Sänger hervor. 2014 nahm er als 15-Jähriger an der Casting-Show „The Voice Kids“ teil; zwar reichte es nicht zum Sieg, doch der Einstieg in die musikalische Profi-Laufbahn war damit gemacht. Mittels der sozialen Medien baute sich Lukas, zunächst noch mit Cover-Versionen, bald aber auch mit ersten eigenen Songs, eine treue Fangemeinde auf. So folgen ihm auf Instagram fast zwei Millionen Menschen, sein Benutzerkonto in der App Musical.ly weist über 2,5 Millionen Fans auf. Seine stimmungsvollen kleinen Song-Videos auf YouTube wurden bislang sogar schon fast 24 Millionen Mal aufgerufen.

Im November 2014 erschien mit „Be My Baby“ seine erste eigene Single; etwa alle sechs Monate folgten mit „Ready 4 This Shit“, „Lightspeed Lovers“, „Elevate“ und „Let Me Know“ weitere Singles, die seinen zunächst nationalen, mittlerweile sogar internationalen Erfolg zügig mehrten. Als im Oktober 2016 sein Debütalbum „Compass“ erschien, galt Lukas Rieger bereits als kommender Stern gut gemachter, niveauvoller Popmusik. Die Fans, vor allem die weiblichen, fallen in seiner Gegenwart meist reihenweise in Ohnmacht, was sein Management sogar dazu veranlasste, so genannte „Meet & Greets“ bis auf weiteres auszusetzen, um die Gesundheit seiner jungen Fans sowie seine eigene Unversehrtheit nicht zu gefährden.

„Compass“ geriet zügig zum Hit, kletterte in Deutschland bis auf Platz 4 der Charts und konnte sich auch in Österreich und der Schweiz in den Charts etablieren. Seine neueste Single „Side By Side“, die Ende März erschien, beweist einmal mehr sein herausragendes Talent sowie die – auch von ihm selber gezogenen – angebrachten Vergleiche zu Justin Bieber: Derart souverän und gekonnt performen wirklich nur die wenigsten jungen Musiker.

Einen tiefen Einblick in das Leben und künstlerische Werden von Lukas Rieger gewährt im Übrigen auch das am 17. November erscheinende Buch „Der Lukas Rieger Code“. Es sei keine klassische Biografie, sagt das junge Talent, „es ist die Dokumentation meines Weges und beschreibt all die Ups and Downs, die man als junger Künstler für den Erfolg auf sich nimmt.“

 

Live Nation Presents

Lukas Rieger

 

Di.        27.02.18          Hannover            Capitol

Mi.        28.02.18          Berlin                  Huxley’s

Do.       01.03.18          PL-Warschau      Stodola

Sa.       03.03.18          Leipzig                Täubchenthal

So.       04.03.18          Hamburg            Große Freiheit

Di.        06.03.18          Köln                    E-Werk

Mi.        07.03.18          FR-Paris            Alhambra

Do.       08.03.18          Oberhausen      Turbinenhalle

Sa.       10.03.18          Erfurt                  Gewerkschaftshaus

So.       11.03.18          Stuttgart             LKA Longhorn

Mo.      12.03.18          München            Muffathalle

Mi.        14.03.18          A-Wien              Arena

Do.       15.03.18          CH-Zürich         Dynamo

Fr.        16.03.18          Frankfurt            Batschkapp

So.       18.03.18          NOR-Oslo          Parkteatret

MagentaEINS Prio Tickets: Mi., 21.06.2017, 10:00 Uhr (48 Stunden)

www.telekom.de/magentaeins-priotickets

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Fr., 23.06.2017, 10:00 Uhr

www.ticketmaster.de

Ticket-Hotline: 01806 – 999 0000 (Mo-Fr 8-22 Uhr / Wochenende u. Feiertage 9-20 Uhr)

(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)

www.eventim.de

Ticket-Hotline: 01806 – 57 00 00

(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)