Home » Aus dem Polizeibericht » Nymphenburg: Kulturpavillon in Brand
Foto: Branddirektion München

Nymphenburg: Kulturpavillon in Brand

München, 13.03.2017. Am frühen Morgen kam es im Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg zu einem Vollbrand des Kulturpavillons. Passanten bemerkten Rauchschwaden aus dem Gebäude und alarmierten die Feuerwehr München. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand das Haus kurz vor der Rauchgasdurchzündung. Aufgrund der Erkenntnisse wurde durch den Einsatzleiter umgehend ein zweiter Löschzug nachalarmiert. Zeitgleich begannen drei Trupps unter schwerem Atemschutz sich gewaltsam Zutritt zu verschaffen.

Der Löschangriff wurde nun mit drei C-Rohren, sowie einem Wenderohr über die Drehleiter eingeleitet. Nachdem der zweite Löschzug eingetroffen war, löschten drei weitere Trupps mit CRohren und einem zusätzlichen Wenderohr das Feuer. Die Freiwillige Feuerwehr unterstützte die Löschmaßnahmen und begannen mittels Einreißhaken die seitliche Dachverkleidung zu entfernen. Nach etwa einer Stunde hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle. Die Holzkonstruktion des Daches, sowie der Innenbereich wurde mit Wärmebildkameras auf Glutnester untersucht und abgelöscht.

Die umfangreichen Nachlöscharbeiten dauerten bis kurz vor Mittag. Glücklicherweise kam es zu keinen verletzten Personen. Das Gebäude ist durch das Feuer so stark in Mitleidenschaft gezogen worden, dass es nach derzeitigem Wissensstand einsturzgefährdet ist. Der Bereich um das Pavillon wurde großräumig abgesperrt. Während der Löschmaßnahmen kam es stadtein und -auswärts zu größeren Verkehrsbehinderungen auf der Arnulfstraße. Im  Einsatz waren 15 Fahrzeuge und 60 Einsatzkräfte. Die Brandursache ermittelt die Brandfahndung der Polizei.