Ölbohrung auf der Theresienwiese – “Oktoberfest goes Dubai” Protestaktion eines Schaustellers

Ölbohrung auf der Theresienwiese

Da rollte doch wirklich ein Bohrgerät samt Tanklaster auf der Münchner Theresienwiese an. Eine Ölbohrung, so hatte es Manfred Schauer (Schichtl) angekündigt.

Aber was steckt dahinter? Nachdem es dieses Jahr wieder kein Oktoberfest gibt, verbreitete sich die Nachricht “Oktoberfest goes Dubai” wie ein Lauffeuer – also der Eindruck, dass das traditionelle Münchner Oktoberfest nun in Dubai stattfinden soll. 

Das nahm Kabarettist und Schausteller Manfred Schauer zum Anlass für eine Persiflage und fuhr mit Tanklaster und Bohrgerät mit dem Aufdruck “Schichtl-Opti-Oil” vor. 
.
Manfred Schauer: “Nachdem ich gehört hatte das es in Dubai ein Oktoberfest geben soll, was meines Erachtens schier unmöglich ist, nutze ich die andere Möglichkeit und bohre auf der Theresienwiese nach Öl. Das passt doch nicht zamm. Muss das Ding denn Oktoberfest heißen? Alles soll da bleiben, wo es hingehört. Das Original ist immer noch in München. Eine Ölbohrung auf der Theresienwiese ist genauso sinnvoll wie die Wiesn in Dubai”.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden