Schwarzfahrer will flüchten und schlägt Kontrolleur mehrmals ins Gesicht

München, 21.08.2017. Während einer Fahrscheinkontrolle am Freitag, 18.08.2017, gegen 13.30 Uhr, im Bus der Linie X30 Richtung Harras fiel ein 46-jähriger Deutscher auf, der keinen Fahrschein vorweisen konnte. Die Kontrolleure stiegen an der Bushaltestelle „Brudermühlstraße“ mit dem Schwarzfahrer aus. Da sich der 46-Jährige nicht ausweisen konnte, verständigte einer der Kontrollschaffner die Polizei zur Identitätsfeststellung.

Der 46-Jährige unterstrich seine Fluchtabsicht mit mehreren Schlägen ins Gesicht des Kontrollschaffners. Weitere Kollegen des Schaffners konnten die Situation unter Kontrolle bekommen und hielten den 46-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei an der Haltestelle fest.

Werbung / Anzeige

Der Beschuldigte wurde einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterzogen und konnte so zweifelsfrei identifiziert werden.

Er wurde dem Haftrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Der 46-Jährige wurde in die Justizvollzugsanstalt überstellt.