Home » Aus dem Polizeibericht » Schwarzfahrer will flüchten und schlägt Kontrolleur mehrmals ins Gesicht

Schwarzfahrer will flüchten und schlägt Kontrolleur mehrmals ins Gesicht

München, 21.08.2017. Während einer Fahrscheinkontrolle am Freitag, 18.08.2017, gegen 13.30 Uhr, im Bus der Linie X30 Richtung Harras fiel ein 46-jähriger Deutscher auf, der keinen Fahrschein vorweisen konnte. Die Kontrolleure stiegen an der Bushaltestelle „Brudermühlstraße“ mit dem Schwarzfahrer aus. Da sich der 46-Jährige nicht ausweisen konnte, verständigte einer der Kontrollschaffner die Polizei zur Identitätsfeststellung.

Der 46-Jährige unterstrich seine Fluchtabsicht mit mehreren Schlägen ins Gesicht des Kontrollschaffners. Weitere Kollegen des Schaffners konnten die Situation unter Kontrolle bekommen und hielten den 46-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei an der Haltestelle fest.

Der Beschuldigte wurde einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterzogen und konnte so zweifelsfrei identifiziert werden.

Er wurde dem Haftrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Der 46-Jährige wurde in die Justizvollzugsanstalt überstellt.