Traditionelles „Anleuchten“ – Winterzauber auf dem Viktualienmarkt eröffnet

Traditionelles „Anleuchten“ - Winterzauber auf dem Viktualienmarkt

Stadtrat Hans Podiuk (CSU-Fraktion) in Vertretung des Oberbürgermeisters, Kommunalreferentin Kristina Frank und Marktsprecherin Elke Fett eröffneten gemeinsam den „Winterzauber auf dem Viktualienmarkt“ und haben beim traditionellen „Anleuchten“ die weihnachtliche Beleuchtung auf dem Markt, mit dem Maibaum als Highlight, erstrahlen lassen.

Bis zum 4. Januar stehen 19 zusätzliche Hütten mit Leckereien und Handgemachtem auf dem Viktualienmarkt. Von Montag bis Samstag, in der Zeit von 11 bis 20 Uhr, verzaubert der Markt die Besucherinnen und Besucher mit dem Duft von Glühwein, Bratwurst und vielen weihnachtlichen Spezialitäten. Vorbeischauen lohnt sich – auch für Kinder. Im Biergarten gibt es eine Marktkrippe zu bestaunen. Ein Kinderkarussell wartet auf die Kleinen vor der Gaststätte „Der Pschorr“. Am 6. Dezember besucht der Nikolaus von 16 bis 18 Uhr den Markt und verteilt Obst und Nüsse. Der Winterzauber ist auch am 24. Dezember von 8 bis 14 Uhr sowie am 31. Dezember von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 3 Durchschnitt 4.7]