Das 36. Filmfest München ist eröffnet

Das 36. Filmfest München ist eröffnet

Am gestrigen Abend wurde die 36. Ausgabe des FILMFEST MÜNCHEN im Mathäser Filmpalast feierlich eröffnet. Festivalchefin Diana Iljine begrüßte die rund 1.500 Gäste und gab unter anderem einen Ausblick auf die kommenden neun Tage: „Was mir wichtig ist zu sagen: Jeder Zuschauer kann in jede Veranstaltung gehen! No closed shop, everybody can watch everything! Wir sind ein Publikumsfestival bei sommerlicher Atmosphäre, und das Filmfest ist für alle da! Es gibt eine Menge Partys. Die Branche kann sich hier bei sommerlichem Wetter treffen, Regisseure und Produzenten können neue Projekte besprechen und entwickeln. Und die Bandbreite ist enorm groß, von der Gala mit Emma Thompson bis zum Film aus Ägypten oder der Ukraine. All das und noch viele Veranstaltungen mehr bieten wir Ihnen beim Filmfest.“

Bevor der Eröffnungsfilm „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“ von Joachim A. Lang das Publikum in eine Welt voller Musik und Intrigen eintauchen ließ, begrüßte auch Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers die Gäste: „Ich freue mich besonders über die zahlreichen Filme mit München-Bezug im aktuellen Programm. Sie machen deutlich, dass die Landeshauptstadt nicht nur ein hervorragendes Filmfest hat, sondern darüber hinaus selbst ein prägender Bestandteil der Filmbranche und Filmkunst ist.“

Werbung / Anzeige

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, dem dieses Jahr die Aufgabe zukam, das Festival zu eröffnen, freute sich auf neun Tage spannende Filme und tolle Gäste: „Ich bin seit jungen Jahren Kinofan. Gute Filme begeistern mich. Das FILMFEST MÜNCHEN zeigt auch in diesem Jahr ein hochkarätiges Programm und ist ein absolutes Highlight – für Bayern und weit darüber hinaus. Das wollen wir stärken und deshalb legen wir noch etwas drauf, als Liebeserklärung an den Film und das Filmfest.“

Im Anschluss feierte die Branche im Bayerischen Hof beim Eröffnungsempfang mit dem Mackie-Messer-Team und zahlreichen nationalen und internationalen Gästen.