Infoveranstaltung zum Vorhofflimmern im Helios Klinikum München West

Infoveranstaltung zum Vorhofflimmern im Helios Klinikum München West
Symbolbild

Vorhofflimmern ist die weltweit häufigste Herzrhythmusstörung bei Erwachsenen. Im Rahmen der Herzwochen 2018 der Deutschen Herzstiftung lädt das Helios Klinikum München West am Mittwoch, 21. November, zum Gesundheitsforum Pasing ein. Unter der Leitung von Prof. Dr. Christopher Reithmann, Chefarzt der Medizinischen Klinik I, informieren Spezialisten der Kardiologie und internistischen Intensivmedizin ab 18 Uhr über Diagnosestellung und Behandlungsmöglichkeiten bei Vorhofflimmern.

So referieren Prof. Dr. Thomas Schiele und Dr. Christoph Nentwich von der Herzpraxis Pasing darüber, wie Vorhofflimmern erkannt wird und welche Patienten Gerinnungshemmer benötigen. Über therapeutische Möglichkeiten mit Medikamenten und Katheter sprechen die leitenden Oberärzte der Medizinischen Klinik I, Dr. Michael Fiek und Dr. Michael Ulbrich.

Werbung / Anzeige

Die Veranstaltung richtet sich an Betroffene und Interessierte gleichermaßen. Sie findet im Lehrsaal im 4. Stock des Helios Klinikums München West, Steinerweg 5, statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt frei.

In Deutschland leiden rund 1,8 Millionen Menschen an Vorhofflimmern. Charakteristisch ist ein anhaltend unregelmäßiger, meist deutlich beschleunigter Herzschlag. Gerät das Herz derart außer Takt, kann das gefährliche Folgen haben: Das Blut fließt unregelmäßig und staut sich in den Vorhöfen, kann verklumpen und Blutgerinnsel bilden. Löst sich ein Gerinnsel und wandert mit dem Blutstrom ins Gehirn, kann es dort Gefäße verschließen und einen Schlaganfall auslösen.

Gesundheitsforum Pasing am Mittwoch, 21. November 2018, um 18 Uhr im Helios Klinikum München West, Lehrsaal im 4. OG