Home » Aus dem Polizeibericht » 20. Rauschgifttoter in München

20. Rauschgifttoter in München

München, 078.06.2017. Am Freitag, 02.06.2017, gegen 08.00 Uhr, stellte eine Joggerin unterhalb der Wittelsbacher Brücke fest, dass auf einem dort aufgestellten Sofa ein lebloser Mann lag.

Ein sofort alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Aufgrund der kriminalpolizeilichen Ermittlungen kann von einer übermäßigen Einnahme von Drogen ausgegangen werden. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung ergaben sich bislang nicht.

Die Staatsanwaltschaft München I ordnete eine Obduktion an. Ein in diesem Zusammenhang durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv.

Es handelt sich somit um den 20. Rauschgifttoten im Jahr 2017 im Bereich des Polizeipräsidiums München.

Vergleichszahlen:
2016: 28 Personen
2015: 31 Personen