Die größte Typisierungsaktion Bayerns: Am Freitag, 25. Mai 2018 heißt es “Ärmel hoch gegen Leukämie!”

Nur ein kleiner Piekser und schon ist man typisiert (Foto Stiftung AKB)

Die größte Typisierungsaktion Bayerns: Über 200 Orte sind dabei! Von Aschaffenburg bis Rosenheim, von Hof bis Lindau. Am Freitag, 25. Mai heißt es: Ärmel hoch gegen Leukämie!

Seit 2016 rufen die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) und der Blutspendedienst (BSD) des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) am 25. Mai zum „Aktionstag Bayern gegen Leukämie“ auf. Jedes Jahr wird der 25. Mai zum Motivationstag für alle Bayern, sich als Stammzellspender gegen Leukämie typisieren zu lassen und zum Blut spenden zu gehen. Denn: Ohne Blutspende keine Stammzelltransplantation! Darum ist es wichtig, für beide Themen zu sensibilisieren: „Wir wollen an jedem 25. Mai die Menschen in Bayern motivieren, sich als Stammzellspender und als Blutspender für kranke Menschen zu engagieren und deren Heilung zu ermöglichen.“, so Dr. Hans Knabe, Vorstand der Stiftung AKB.

Gesunde Personen zwischen 17 und 45 Jahren können sich bei allen Partnern als Stammzellspender aufnehmen lassen.

Werbung / Anzeige

Über 200 Standorte in Bayern stehen am 25. Mai für die Registrierung bereit, unter anderem in:

Aichach-Friedberg, Altötting, Amberg-Sulzbach, Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Augsburg, Bad Kissingen, Bad Tölz-Wolfratshausen, Bamberg, Bayreuth, Berchtesgadener Land, Cham, Coburg, Dachau, Deggendorf, Dillingen a.d.Donau, Dingolfing-Landau, Donau-Ries, Ebersberg, Eichstätt, Erding, Erlangen-Höch , Forchheim, Freising, Freyung-Grafenau, Fürstenfeldbruck, Fürth, Garmisch-Partenkirchen, Günzburg, Hof, Ingolstdat , Kelheim, Kitzingen, Kronach, Kulmbach, Landsberg am Lech, Landshut, Lichtenfels, Lindau (Bodensee), Main-Spessart, Memmingen, Miesbach, Miltenberg, Mühldorf a.Inn, München, Neuburg-Schrobenhausen, Neumarkt i.d.OPf., Neu, a.d.Aisch-Bad Windsheim, Neu, a.d.Waldnaab, Neu-Ulm, Nürnberg, Nürnberger Land, Oberallgäu, Ostallgäu, Passau, Pfaffenhofen a.d.Ilm, Regen, Regensburg, Rhön-Grabfeld, Rosenheim, Roth, Rottal-Inn, Schwandorf, Schweinfurt, Starnberg, Straubing-Bogen, Tirschenreuth, Traunstein, Unterallgäu, Weilheim-Schongau, Weißenburg-Gunzenhausen, Wunsiedel i.Fichtelgebirge, Würzburg

In Bayern sind dabei: Alle Stellen der Gesundheitsregion Plus, alle Servicezentren der DAK-Gesundheit Bayern, alle Beratungs- und Begutachtungszentren des MDK Bayern, alle Blutspendetermine des BSD/BRK am 25. Mai, Radio Arabella und Münchner Merkur tz im Pressehaus München, der Blutspendedienst in München, die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern in Gauting

Teilnehmen, so geht’s:
An allen Standorten stehen Lebensrettersets der Stiftung AKB bereit. Jeder, der sich als Stammzellspender registrieren lassen möchte, nimmt sich ein Set mit oder führt die Registrierung vor Ort durch. Nur eine online-Registrierung auf www.akb.de mit der Nummer des Sets ist erforderlich. Dann einfach mit dem beiliegenden Blutröhrchen vom Hausarzt Blut abnehmen lassen oder mit den Wattetupfern einen Wangenabstrich durchführen. Der Rückversand der Probe erfolgt portofrei in der Box des Lebensrettersets. Aus der Probe werden die Gewebemerkmale des Spenders analysiert. Die Daten werden anonym im weltweiten Spendernetz gespeichert. So einfach ist es, Lebensretter zu werden! 
Blutspender des Blutspendedienstes geben einfach bei der Blutspende den Mitarbeitern des BSD/BRK einen Hinweis. Dann wird eine zusätzliche Blutprobe für die Aufnahme in die Spenderdatei der Stiftung AKB abgenommen.

Das wichtigste in Kürze:

  • Einmal registriert, verbleibt jeder Registrierte bis zum 60. Lebensjahr in der weltweiten Datei gespeichert. 
  • Eine weitere Typisierung bei einer anderen Spenderdatei ist nicht notwendig.
  • Jeder Gesunde zwischen 17 und 45 Jahren ist aufgerufen, sich am 25. Mai zu typisieren.
  • Alle Ausgabeorte sind auf der Website www.bayern-gegen-leukaemie.de/aktionstag gelistet. 
  • Wer keine Ausgabestelle in seiner Nähe findet, registriert sich ganz einfach online auf www.akb.de.

Binden Sie gerne unser Spendenformular mit ein. (Siehe Worddokument anbei)
Oder erwähnen Sie unser Spendenkonto: Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern, IBAN: DE57 7025 0150 0022 3944 80, Verwendungszweck: Bayern gegen Leukämie

Diese Partner unterstützen den Aktionstag „Bayern gegen Leukämie“:

Sophie Schwab, Leiterin der Landesvertretung der DAK-Gesundheit Bayern:

Ein Spruch besagt: „Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt“. Ein Menschenleben retten ist sehr einfach und die Aktion „Bayern gegen Leukämie“ eine tolle Gelegenheit dafür. Lassen Sie sich als Spender registrieren und werden auch Sie Lebensretter. Wir von der DAK-Gesundheit in Bayern unterstützen diese Aktion aus vollem Herzen. Holen Sie sich Ihr persönliches Lebensretter-Set vom 22. bis zum 25. Mai in einem unserer 56 bayerischen DAK-Servicezentren ab. Wir freuen uns auf Sie. Mit unseren Beschäftigten begleiten wir das so wichtige und gesellschaftsrelevante Thema seit vielen Jahren durch verschiedene Typisierungs- und Spendenaktionen und engagieren uns im Bündnis Organspende Bayern.

Rainer Kasperbauer, Geschäftsführer Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern:

Als sozialmedizinischer Beratungs- und Begutachtungsdienst der Kranken- und Pflegekassen leisten wir durch eine unabhängige, objektive und einheitliche Begutachtung täglich einen aktiven Beitrag zum effizienten Einsatz der Mittel im Gesundheitswesen. Darüber hinaus stellen wir uns den Herausforderungen des Gesundheitswesens und übernehmen gesellschaftliche Verantwortung – denn der MDK Bayern ist mehr als nur ein Gutachten. Aus diesem Grund ist es uns eine besondere Freude, Teil des diesjährigen Aktionstag Bayern gegen Leukämie zu sein. Seite an Seite mit starken Partnern wollen auch wir unser bayernweites Netzwerk zur Verfügung stellen, um möglichst viele potenzielle Stammzellenspender zu mobilisieren. Wir laden Sie herzlich ein, am 25. Mai 2018 einen unserer zentralen, teilnehmenden Standorte zu besuchen. Gemeinsam können wir an diesem Tag aktiv werden und Veränderung bewirken!

Elke Zölzer, Geschäftsstellenleitung/stellvertretende Vorsitzende Leukämiehilfe München e.V. 

Als gemeinnütziger Verein kümmern wir uns primär um die Interessen von Patienten mit hämatoonkologischen Erkrankungen und deren Angehörigen. Ergänzend zu medizinischer, pflegerischer und psychologischer Betreuung sind wir dann für sie da, wenn sie einsam sind und Menschen brauchen, die sie besuchen. Wir kümmern uns um eine Unterkunft für Angehörige nahe der Klinik und unterstützen die Stationen bei der Anschaffung von Dingen, die den Alltag im Krankenhaus erleichtern und nicht von der Klinik finanziert werden. Nicht zuletzt gewinnen die Patienten auch Kraft durch KlinikClowns und Musiktherapie. Die Leukämiehilfe München e.V. ist für all diese Belange als Ansprechpartner da und versucht zu helfen. Viele Patienten können nur durch eine Stammzelltransplantation die Chance zum Überleben erhalten. Was ist da naheliegender, als auch die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) bei ihren Typisierungsaktionen zu unterstützen? Wir freuen uns sehr, dass wir auch am Aktionstag Bayern gegen Leukämie stärkend hinter der AKB stehen und hoffen, dass wir über unsere Netzwerke viele potenzielle Lebensretter erreichen können.

Franziska Strobl, Programmleitung Radio Arabella

Registrieren lassen und damit Leben retten ist so einfach!

Der „Aktionstag Bayern gegen Leukämie“ ist für das Team von Radio Arabella eine echte Herzensangelegenheit, die wir sehr gerne unterstützen, denn wir wissen: je mehr Menschen sich als Stammzellenspender registrieren lassen, desto mehr Lebensretter können gefunden werden. Gemeinsam können wir viel bewegen – und das unterstützen wir als erfolgreichster Lokalsender Bayerns selbstverständlich gerne.

Die Farben der Fähnchen bedeuten: lila: Gesundheitsämter; grün: Gesundheitsregionen plus; dunkelblau: Stiftung AKB & Pressehaus Bayerstraße; gelb: Zentren der DAK-Gesundheit Bayern; blau: Beratungs- und Begutachtungsstellen des MDK Bayern; rot: Blutspendedienst des BRK (Blutspendetermine am 25. Mai 2018)

Allgemeine Informationen:
Stammzellen retten Leben! Jedes Jahr erkranken in Deutschland nach Schätzung des Robert Koch-Instituts Berlin rund 11.000 Menschen neu an Leukämie. Zwar haben sich bereits mehr als 31 Millionen Menschen in ein weltweit vernetztes Spenderregister aufnehmen lassen, jedoch gibt es für jeden zehnten Patienten noch immer keinen passenden Spender. 

Für Gesunde sind nur wenige Tropfen Blut oder ein Wangenabstrich und ein paar Minuten Zeit notwendig, um sich typisieren zu lassen. Für Leukämiepatienten bringt jeder neu Registrierte die Chance, wieder ganz gesund zu werden. Typisieren lassen kann sich jeder zwischen 17 und 45 Jahren, der gesund und in körperlich guter Verfassung ist. Details zur Aufnahme als Stammzellspender finden Sie unter: www.akb.de/stammzellspende/moeglichkeiten-der-registrierung/

Leukämie ist heilbar, wenn rechtzeitig der passende Spender gefunden wird.
Bei der Typisierung werden aus einer geringen Menge Blut oder aus den Zellen der Mundschleimhaut die Gewebemerkmale eines möglichen Spenders untersucht. Die Ergebnisse werden in anonymer Form von der Datenbank weltweit für Suchzentren zur Verfügung gestellt. Die Registrierung umfasst eine aufwendige molekulargenetische Gewebeuntersuchung und kostet pro Spender 40 Euro. Diese Kosten müssen aus Spendenmitteln bezahlt werden.

Für Spenden benutzen Sie bitte das Aktionskonto:
Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
IBAN: DE57 7025 0150 0022 3944 80
Verwendungszweck: Bayern gegen Leukämie

Für Ihre Spende ab 50 Euro erhalten Sie auf Wunsch eine Spendenquittung. Bitte geben Sie dazu Ihre Adresse an.

Eine Stammzell- oder Knochenmarkspende hat nichts mit dem Rückenmark zu tun!
Eine Stammzellspende findet immer mit persönlicher Betreuung und einer umfassenden Aufklärung und Beratung durch die Ärzte und das Ambulanzteam der Stiftung AKB in Gauting bei München oder in München beim Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes statt.

Was sind die Kriterien für die Aufnahme in die weltweite Spenderdatei?
Spender sollten gesund und für die Aufnahme zwischen 17 und 45 Jahre alt sein. Die Voraussetzungen für die Aufnahme in die weltweit vernetzte Spenderdatei finden Sie unter: www.akb.de. Der Spender verbleibt in der Datei bis er das 60. Lebensjahr vollendet hat.