Fotowettbewerb
Home » Nachrichten München » DJI stellt die neue intelligente fliegende Kamera Phantom 4 vor

DJI stellt die neue intelligente fliegende Kamera Phantom 4 vor

Der neue Multikopter besitzt einen Kollisionsschutz und weitere intelligenten Flugfunktionen für ein einfaches und sicheres Flugvergnügen

1. März, 2016 – DJI, Weltmarktführer der unbemannten Luftfahrzeug-Industrie, stellt den DJI Phantom 4 vor. Der Multikopter ist eine konsequente Weiterentwicklung der Phantom-Reihe und ist mit fortschrittlicher Computer-Vision und Sensortechnologie ausgestattet.

Die DJI Phantom Familie bekommt Zuwachs mit dem neuen DJI Phantom 4. Weltweit einmalig ist die neu entwickelte „Intelligenz“ des Multikopters, die das Steuern und das Aufnehmen von atemberaubenden Bildern noch einfacher gestaltet. Die neuen Funktionen wie beispielsweise der Kollisionsschutz, ActiveTrack und TapFly machen das Flugvergnügen zudem noch sicherer. Bilder durch anklicken vergrößern!

„Mit dem Phantom 4 wird eine neue Generation eingeläutet, mit der auch Anfänger selbstbewusst fliegen können.“ sagte Frank Wang, CEO bei DJI. „Der Mensch träumte schon immer davon zu fliegen und dass eines Tages Kreativität grenzenlos werden würde. Dieser Tag ist gekommen.“

Der Kollisionsschutz des Phantom 4 verfügt über zwei nach vorne gerichtete optische Sensoren, die kontinuierlich die Umgebung scannen und die fliegende Kamera automatisch um ein Hindernis herumführen. So wird das Kollisionsrisiko minimiert, ohne dass sich die Flugrichtung ändert. Falls das intelligente System keine mögliche Umgehung des Hindernisses berechnen kann, bleibt der Phantom 4 schwebend vor dem Objekt, bis der Pilot manuell in den Flugbetrieb eingreift. Der Kollisionsschutz ist auch eingeschaltet, wenn der Nutzer die Smart-Return Funktion auslöst, um so das Risiko einer Kollision zu verringern, wenn der Multikopter automatisch zu seinem Ausgangspunkt zurückfliegt.

Mit der bahnbrechenden ActiveTrack Funktion können Nutzer der DJI GO App für iOS und Android mit einem einfachen Antippen das Objekt auswählen, das sie mit der Kamera verfolgen möchten, und der Phantom 4 behält es stets im Mittelpunkt der Luftaufnahmen. Faszinierende Fotos und Videos von bewegenden Objekten sowie beispielsweise Sportlern wie Läufer und Fahrradfahrer sind nun mit ActiveTrack ganz einfach aufzunehmen.

Der Phantom 4 erkennt Objekte in ihrer Dreidimensionalität und kann sie dank künstlicher Intelligenz perfekt im Bild halten, auch wenn es sich dreht und bewegt. Nutzer haben im ActiveTrack Modus die volle Kontrolle über die Kamera und können sie sogar um das Objekt herumführen, während es in Bewegung ist. Mit dem „Pause“-Knopf auf der Fernbedienung kann der Phantom 4 jederzeit in seinem Flug angehalten und zum Schweben gebracht werden.

Im TapFly Modus kann ein beliebiger Punkt auf dem Bildschirm doppelt angetippt werden, und der Phantom 4 berechnet die optimale Flugroute, um den gesetzten Punkt zu erreichen und weicht dabei allen Hindernissen auf der Strecke dementsprechend aus.

Die Kamera des Phantom 4, die weltweit fortschrittlichste Luftbildkamera mit 4K-Videoauflösung, wurde zudem verbessert. Die präzise angefertigte Linse gewährleistet hervorragende Eckenschärfe mit minimaler Farbabweichung. Darüberhinaus ist die einzigartige DJI Lightbridge-Technolgie integriert, die Videoübertragungsreichweiten von bis zu 5 km in Echtzeit ermöglicht

Die Form des Phantom 4 entspricht immer noch dem klassischen und ikonischen Quadkopterstil. Jedoch wurde das aerodynamische Design neu definiert, um ihn noch eleganter und geschmeidiger in der Luft zu halten. Der ultraleichte Rahmen besteht aus einem speziell angefertigten Verbundstoff, der mehr Stabilität und gleichzeitig Agilität gewährleistet. Auch der neu entwickelte Gimbal hilft, die Kamera stabil zu halten und dämpft Vibrationen und Bewegungen des Multikopters ab, um stabile Aufnahmen zu ermöglichen. Der Gimbal wurde außerdem neu positioniert, um das Risiko eines Propellers im Bild zu minimieren.

Die Effizienz der Motoren wurde gesteigert, und das Energiemanagement wurde verfeinert. Die neue leistungsstarke Batterie ermöglicht dem Phantom 4 eine durchschnittliche Flugzeit von bis zu 28 Minuten. Dies ermöglicht noch mehr Flugzeit für atemberaubende Aufnahmen.

DJI entwickelte den Phantom 4 als zuverlässige fliegende Kamera einschließlich redundanter Trägheitsnavigationssysteme (IMUs) und dualer Kompasse an Bord. Auch die neuen Propeller mit Druck- und Drehverschluss bieten mehr Flugsicherheit und sind dabei ganz einfach und schnell anzubringen.

Nebst Intelligenz und Benutzerfreundlichkeit wurde der Phantom 4 natürlich auch für den Spaß am Fliegen entwickelt. Der neue „Sport Modus“ für fortgeschrittene Piloten gibt eine Indikation, wie sich ein Drohnenrennen anfühlt. In diesem Modus kann der Phantom 4 bis zu 72km/h fliegen und schneller auf- bzw. absteigen als in anderen Modi.

„Obwohl der Phantom 4 einfach zu fliegen ist, dürfen wir nicht vergessen, dass es sich um ein hochleistungsfähiges Fluggerät mit einzigartiger Technologie von DJI handelt,“ teilte Senior Product Manager Paul Pan mit.

Die unverbindliche Preisempfehlung des Phantom 4 liegt bei 1.599 EUR inkl. gültiger Mehrwertsteuer.

Das DJI Care Paket für eine erweiterte Garantieleistung ist für den Phantom 4 ab 239 Euro für sechs Monate und 319 Euro für zwölf Monate erhältlich (store.dji.com/Service).

Der Phantom 4 kann ab 1. März auf DJI.com oder Apple.com vorbestellt werden, und Kunden werden ihre Lieferungen ab dem 15. März erhalten. Der Phantom 4 wird außerdem in den Flagship Stores von DJI und Apple Stores weltweit ab dem 15. März erhältlich sein.

Zusätzliche Verfügbarkeit:

Der Phantom 4 ist ab dem 23. März bei allen anderen DJI Vertriebskanälen und bei DJI Partnern vorbestellt werden mit Auslieferung ab dem 1. April.