Klassiker und Raritäten zum Anfassen bei der “Nacht der weißen Handschuhe”

Klassiker und Raritäten zum Anfassen bei der
Foto: © BMW AG / Gudrun Muschalla
  • Die „Nacht der weißen Handschuhe“ beginnt am 22. November 2019 um 19:00 Uhr im BMW Museum.
  • Das beliebte Eventformat bietet Oldtimer-Fans einmal im Jahr die Möglichkeit, mit den Museumsstücken auf Tuchfühlung zu gehen.
  • Augmented Reality-Brillen, Musik und spaßige Mitmach-Aktionen versprechen einen abwechslungsreichen Abend.
  • Im Mittelpunkt steht die neue Sonderausstellung „Mit der BMW Isetta in die Freiheit“.

Am 22. November 2019 dürfen Besucher des BMW Museum, ausgestattet mit weißen Baumwollhandschuhen, einen ganzen Abend lang mit über hundert Jahren Automobilgeschichte auf Tuchfühlung gehen. Von der Karosserie über den Innenraum bis hin zum Motor der ausgestellten Raritäten und automobilen Klassiker, darf alles berührt werden. Passend zum 30. Jahrestag des Mauerfalls steht in diesem Jahr die neue Sonderausstellung „Mit der BMW Isetta in die Freiheit“ im Fokus der Museumsnacht. Die Ausstellung dreht sich um die Geschichte einer umgebauten BMW Isetta, die als Fluchtfahrzeug aus der DDR diente. Mit Augmented Reality-Angeboten, Musik und vielem mehr steht der Abend ganz im Zeichen des multisensorischen Erlebens.

Von Beklemmung und Freiheit: Eine Fluchtgeschichte mit der BMW Isetta hautnah erleben.
Seit Kurzem erzählt die neue Sonderausstellung „Mit der BMW Isetta in die Freiheit“ im BMW Museum die Geschichte von Klaus-Günter Jacobi, dem es als erster gelang, seinem besten Freund durch Umbau des Motorraums einer BMW Isetta zur Flucht aus Ostdeutschland zu verhelfen. Im Zentrum der Ausstellung stehen der von BMW produzierte Kurzfilm „The Small Escape“ sowie eine Isetta vom Filmset. Neugierige Besucher können in einem Nachbau des historischen Versteckes, welches sich damals unter der Hutablage direkt neben dem Motor befand, sogar selbst Probeliegen und dadurch die Enge des Fluchtwagens nachempfinden. Making-of-Bilder und Storyboard-Zeichnungen bieten zudem spannende Einblicke in die Entstehung des Films „The Small Escape“. Bei der „Nacht der weißen Handschuhe“ können Besucher die Isetta-Ausstellung zudem exklusiv durch Augmented Reality-Brillen entdecken und sich damit noch intensiver mit der Story auseinandersetzen. Die Verbindung von digitaler Technik und emotionsreicher Geschichte schafft ein ganz besonderes Erlebnis und bietet einen einmaligen Blick auf die Marke BMW sowie die Menschen zu DDR-Zeiten. 

Ein interaktives Museumserlebnis.
Neben der einmaligen Gelegenheit, sich durch die wertvollen, historischen Fahrzeuge zu tasten, bietet die „Nacht der weißen Handschuhe“ ein buntes Rahmenprogramm und die Möglichkeit, eine bleibende Erinnerung an den Abend mit nach Hause zu nehmen. Kreative Besucher können einen eigenen Stop-Motion-Film mit der Isetta als Hauptfigur drehen oder in der Fotobox witzige Schnappschüsse schießen. Tradition bei der Nacht der weißen Handschuhe hat auch die musikalische Begleitung, so wird auch in diesem Jahr wieder ein DJ auf dem BMW Platz für die passende akustische Unterhaltung sorgen.

Tickets für „Die Nacht der weißen Handschuhe“ sind über München Ticket oder direkt im BMW Museum und in der BMW Welt zu einem Preis von 5 Euro erhältlich. 

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]