Home » Aus dem Polizeibericht » 20-Jährige steigt mit Hund aus der S-Bahn aus und wird brutal überfallen

20-Jährige steigt mit Hund aus der S-Bahn aus und wird brutal überfallen

München, 26.05.2017. Am Sonntag, 21.05.2017, gegen 22.45 Uhr, stieg eine 20-Jährige vom Bahnhof Moosach kommend am Bahnhof Leuchtenbergring aus der S-Bahn aus.

Am dortigen Bahngleis ging sie mit ihrem Hund an der Leine an zwei jungen Männern vorbei, welche ihr zunächst unflätige Bemerkungen hinterherriefen. Letztlich folgten die beiden Männer der Frau und stellten sich ihr in den Weg.

Nach weiteren Belästigungen zog einer der Unbekannten völlig unvermittelt an der Hundeleine. Parallel hierzu riss der zweite Mann an der Jacke der 20-Jährigen und versuchte so an die Handtasche der jungen Frau zu kommen. Diese trug sie gesichert unter der Jacke. Die 20-Jährige setzte sich zur Wehr.

Aufgrund des aggressiven Verhaltens konnte sie nicht verhindern, dass einer der Täter sie am Gesäß unsittlich berührte und ihr dabei das Mobiltelefon aus der Gesäßtasche entwendete.

In einem günstigen Augenblick konnte sich die Münchnerin losreißen und davonlaufen.

Täterbeschreibung:
Täter 1:
Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Figur, kurze, schwarze, wellige Haare, schwarzafrikanischer Typ, bekleidet mit schwarzer Jogginghose und grauem T-Shirt.

Täter 2:
Männlich, ca. 20-25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige Statur, kurze, schwarze, leicht lockige Haare, schwarzafrikanischer Typ, bekleidet mit schwarzer Jogginghose und schwarzem Kapuzenpullover.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.