Home » Nachrichten » 528,7 Mio. Euro – Der FC Bayern Konzern mit neuem Rekordumsatz

528,7 Mio. Euro – Der FC Bayern Konzern mit neuem Rekordumsatz

Jahresabschluss der Saison 2013/14
Der FC Bayern München steht im Jahr 2014 auf einer wirtschaftlichen Basis, wie nie zuvor in seiner 114-jährigen Vereinsgeschichte.

Die FC Bayern München AG hat bei der am heutigen Freitag, den 28.11. 2014, stattfindenden Jahreshauptversammlung des FC Bayern München e.V. den Mitgliedern erneut Rekordzahlen vorgelegt.

1. Konzernabschluss FC Bayern München AG (konsolidiert aus den Einzelabschlüssen der FC Bayern München AG, der Allianz Arena Stadion GmbH sowie allen weiteren Tochterunternehmen)

– Umsatz im Geschäftsjahr 2013/2014 528,7 Mio. Euro
– operatives Ergebnis (Ebitda)      98,7  Mio. Euro
– Konzerngewinn vor Steuern         25,9  Mio. Euro
– Konzerngewinn nach Steuern        16,5  Mio. Euro

2. Komponenten der Gewinn- und Verlustrechnung im Einzelabschluß der FC Bayern München AG

Die Positionen der Ertragsseite sind:
– Einnahmen aus dem Spielbetrieb 140,8 Mio. Euro (Einnahmen aus Bundesliga-Heimspielen, Freundschaftsspielen, DFB-Pokal und Uefa Champions League)
– davon Uefa Champions League, Startgeld & Prämien: 52,8 Mio. Euro

– Einnahmen aus Sponsoring und Vermarktung 117,7 Mio. Euro
– Einnahmen aus TV- und Hörfunkvermarktung 54,9 Mio. Euro (Spiele in der Bundesliga, DFB-Pokal und Freundschaftsspiele)
– davon von der DFL für die Bundesliga-Zentralvermarktung, national und international: 46,9 Mio. Euro
– Einnahmen aus Transfers 41,2 Mio. Euro
– Einnahmen aus Merchandising 105,2 Mio. Euro
– Sonstiges 20,2 Mio. Euro (u.a. Mieten und Pachten, New Media, Erlebniswelt, DFB-Abstellung Nationalspieler, Einnahmen FC Bayern II, Jugend- und Frauenfußball)

Die Positionen der Aufwandseite sind:
– Gesamtpersonalaufwand 215,0 Mio. Euro (alle Angestellten/Mitarbeiter der FC Bayern München AG)
– Betriebliche Aufwendungen 133,9 Mio. Euro
– Materialaufwand und -einsatz 47,7 Mio. Euro
– Abschreibungen 53,6 Mio. Euro (Transfer- und Anlageabschreibungen) davon Abschreibungen auf Transferentschädigungen: 49,7 Mio. Euro

Das Finanzergebnis
Alle Erträge und Aufwendungen aus Beteiligungen, Wertpapieren und Zinserträgen 0,7 Mio. Euro (vor Ergebnisabführungsvertrag mit der Allianz Arena München Stadion GmbH)

Der Gewinn der FC Bayern München AG
– operatives Ergebnis (Ebitda) 83,3 Mio. Euro
– Gewinn der FC Bayern München AG vor Steuern 25,4 Mio. Euro
– Gewinn der FC Bayern München AG nach Steuern 16,4 Mio. Euro

Ergebnis der Allianz Arena München Stadion GmbH – 5,0 Mio. Euro
Dieser Gewinn wurde im Rahmen des bestehenden Ergebnisabführungsvertrages auf die FC Bayern München AG übertragen.

Weitere Kennzahlen der FC Bayern München AG
Das Eigenkapital der FC Bayern München AG betrug zum 30.6.2014: 405,0 Mio. Euro
Das Umlaufvermögen (Forderungen, Bank- und Kassenguthaben etc. der FC Bayern München AG betrug zum 30.6.2014: 186,9 Mio. Euro
Das Steueraufkommen des FC Bayern München an allen abgeführten Steuern (Umsatzsteuer, Lohnsteuer, Körperschafts- und Gewerbesteuer) im Geschäftsjahr 2013/2014 betrug: 174,4 Mio. Euro

Jan-Christian Dreesen, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG:
„Der FC Bayern München kann seinen Mitgliedern in diesem Jahr ein Ergebnis vorlegen, dass es in der Geschichte dieses Klubs bislang noch nie gab: 528,7 Mio. Euro Umsatz, 16,5 Mio. Euro Gewinn nach Steuern. Des weiteren sind wir mit 405 Mio. Euro Eigenkapital Weltspitze. Und dazu noch die Nachricht, dass die Allianz Arena abbezahlt ist – und damit endgültig dem FC Bayern gehört!

Keine Frage, unser FC Bayern steht heute sowohl sportlich als auch wirtschaftlich auf einem Fundament, wie wir es noch nie hatten.

Auch unsere Aktionäre dürfen sich über diese Situation freuen. Die AG gibt eine Rekorddividende in Höhe von 8,625 Mio. Euro (30 Cent pro Aktie) aus. Nach Beschluss durch die Hauptversammlung am 10. November 2014 hat dies zu einer Dividende für den FC Bayern München eV in Höhe von 6,75 Mio. Euro geführt.

Mein Dank hierfür gilt meinen Kollegen im Vorstand, all unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dem Trainerteam und der Mannschaft, ebenso unseren Partnern und allen, die zu diesen Rekordergebnissen beigetragen haben. Lassen Sie uns so weitermachen!“