Glück im Unglück – Mann springt vom Bahnsteig in den Gleisbereich

Glück im Unglück - Mann springt vom Bahnsteig in den Gleisbereich
Foto: Bundespolizei

Am Sonntagnachmittag (27. Dezember) sprang ein 56-Jähriger am S-Bahnhaltepunkt Karlsplatz (Stachus) vom Bahnsteig in den Gleisbereich. Er konnte unverletzt aus dem Gefahrenbereich geborgen werden.

Gegen 14:15 Uhr sprang der Mann aus Oberschleißheim plötzlich von der Bahnsteigkante auf die Gleise. Bei der Einfahrt einer S-Bahn versuchte er den Gleisbereich wieder zu verlassen, was ihm jedoch nicht rechtzeitig gelang. Glücklicherweise konnte er sich rechtzeitig in den Sicherheitsbereich unter der Bahnsteigkante begeben, sodass er unverletzt blieb. Drei Zeugen halfen ihm im Anschluss wieder zurück auf den Bahnsteig. Durch die eingeleitete Schnellbremsung der S-Bahn wurden keine Reisenden verletzt. Es kam zu erheblichen bahnbetrieblichen Auswirkungen im Münchner S-Bahnverkehr.

Weshalb sich der Mann in Lebensgefahr begab, ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]