Home » Aus dem Polizeibericht » Zwei Alkoholisierte bringen S-Bahn zum Bremsen und bepöbeln anschließend Reisende
Foto: Bundespolizei

Zwei Alkoholisierte bringen S-Bahn zum Bremsen und bepöbeln anschließend Reisende

München, 13.01.2017. Zwei alkoholisierte Männer, die, sich im Gleis aufhaltend, am Donnerstagabend (12. Januar) am S-Bahnhaltepunkt Heimeranplatz eine S-Bahn zur Schnellbremsung zwangen, bestiegen wenig später am Sendlinger Haltepunkt eine S-Bahn und bepöbelten dort Reisende. Beamte der Bundespolizei nahmen die beiden fest.

Zwei Afghanen im Alter von 20 und 27 Jahren befanden sich gegen 19 Uhr in den Gleisen nahe des Haltepunktes Heimeranplatz. Ein Triebfahrzeugführer musste deswegen eine Schnellbremsung einleiten. Anschließend begaben sich die beiden Männer zum S-Bahn-Haltepunkt und bestiegen dort eine S-Bahn. In der S7 belästigten die mit 1,8 bzw. 0,8 Promille Alkoholisierten zahlreiche Fahrgäste. Am Haltepunkt Mittersendling wartete eine Streife der Münchner Bundespolizei auf die beiden und nahm sie zur Dienststelle am Hauptbahnhof mit.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahme konnten beide die Wache wieder verlassen. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr. In der schnellgebremsten S-Bahn verletzte sich niemand. Durch den Vorfall kam es zu Einschränkungen im Bahnbetrieb.